Erste Sachsenmeisterschaft 2021 am Störmthaler See

Lang ersehnt durfte nach einem Jahr Pause die Sächsische Meisterschaft im Triathlon im Schülerbereich durchgeführt werden. Das Wetter war mit Sonnenschein, kaum Wind und sommerlichen 26° C optimal für unsere jungen Nachwuchssportler. Allerdings spürte man die Folgen des langen Lockdowns. Das Gesamtfeld der Schüler D und C minimierte sich auf 2/3 der Starter vom Jahr 2019. An der SM konnte keiner der Kleinsten in die Wertung genommen werden. Auch im SchA- Bereich konnten nicht alle drei ersten Plätze prämiert werden.

Ansonsten war es eine farbenfrohe Veranstaltung. Vier Schüler D schnupperten das erste Mal Triathlonluft. Und wir stellten fest, dass kein Rad zu klein ist, um teilnehmen zu können. Auch mit einem 12Zoll-Rad kann man super einen Multiwettkampf bestreiten.

Bei den Sch C gab es schon einen recht professionellen Start.

Leider musste in dieser AK über die Hälfte der Kinder aus der Wertung genommen werden, weil sie über die Hälfte der Radstrecke abkürzten und auch auf der Laufstrecke nicht bis zur Wendemarkierung liefen. Somit standen dann einmal andere Kids auf dem Podest, die nicht damit gerechnet haben.

Einen ganz besonderen Starter überraschte uns auf der SchB- Strecke. Ein blinder Parasportler nahm in dieser Altersklasse mit seinem Vater teil. Schwimmen und Laufen musste er allein bewältigen. Sein Vater gab ihm nur die Richtung an. Auf dem Rad fuhren beide auf einem Tandem. Ein Gänzehautfeeling, als er mit riesigem Beifall in der Wechselzone von den Zuschauern im Empfang genommen wurde.

Im Jugend- und Erwachsenembereich, die ihre SM erst am 19.09.21 in Zwickau bestreiten können, gab es bis zu 1/3 Zuwuchs in den Starterzahlen im Vergleich zu 2019. Daher waren dort die Wettkämpfe spannend anzusehen. Bei den männlichen JugB musste sogar ein Zielfoto über den Sieger entscheiden, da die ersten beiden mit nur 0,2s Differenz ins Ziel kamen.

Herzlichen Glückwunsch an die Sieger und Teilnehmer, die ihren Wettkampf erfolgreich beendet haben.