Zwei Sachsen kämpfen um Olympiaqualifikation

Martin Schulz konnte zum ersten Qualifikationswettkampf bei den World Paratriathlon Series in Montreal mit einem guten zweiten Platz erste Qualifikationspunkte  für die Olympischen Spiele sammeln.

Für Caroline Pohle startet am Wochenende in Hamburg wieder der Kampf um weitere Qualifikationspunkte.

Hier ein Bericht von Caro’s Weltcup-Rennen in Antwerpen (Belgien) 23.06.19:

Wieder einmal konnte Caro ihre momentane Schwimmstärke unter Beweis stellen. Zusammen mit einer vierköpfigen Ausreißergruppe hatten sie nach der ersten Disziplin knapp 10 Sekunden Vorsprung auf die Verfolgerinnen.

Leider arbeiteten die vier Mädels nicht optimal zusammen sodass sie nach der zweiten von vier Runden eingeholt wurden. Zusammen mit Topathletin Laura Lindemann hielt Caro sich im vorderen Drittel auf und leistete viel Führungsarbeit. Die Radstrecke verlangte viel Aufmerksamkeit von den Sportlern ab. 50 % der Strecke war Kopfsteinpflaster, einige knifflige Kurven und 2 kurze Anstiege waren dabei.

Vor dem zweiten Wechsel konnte Caro sich gut positionieren, sie ging als 3. auf die Laufstrecke. Doch leider wollte der Körper so gar nicht mehr mitspielen und so wurden die abschließenden 5 km zu einer echten Qual. Caro konnte sich aber noch auf einen guten 13. Platz retten, was wieder ein Schritt nach vorne in der Weltrangliste bedeutet.