Herzlichen Glückwünsch Maik -Triathlonlegende feiert seinen 40. Geburtstag

Unser Olympiateilnehmer vergangener Tage feiert heute sein Jubiläum.

Seinen ersten Triathlon finishte er 1990. Nach seinem Abitur 1997 absolvierte er bei der Bundeswehr seinen Grundwehrdienst und wechselte Anfang des Jahres 1998 in die Sportfördergruppe der Bundeswehr.

Im Jahr 2001 begann er ein Studium der Sportwissenschaften in Saarbrücken (2001–2002) und trat danach erneut in die Sportfördergruppe der Bundeswehr ein. Seitdem trainiert er am Olympiastützpunkt in Saarbrücken oder in seiner Heimat Bautzen/Oberlausitz.

Maik Petzold ist seit 2005 „Offizieller Botschafter der Oberlausitz“ und steht im Goldenen Buch der Stadt Bautzen (seit 2009).2001 startete er erstmals im Weltcup und wurde 2009 als bester Deutscher Dritter bei der Kurzdistanz-Weltmeisterschaft der Internationalen Triathlon Union (ITU).Im Januar 2008 wurde er in Oberstaufen Vize-Staatsmeister im Wintertriathlon. Er startete für den Verein Bautzner LV Rot-Weiß 90 und in der 1. Bundesliga für das EJOT Team TV Buschhütten.

Im August 2011 erreichte er im Team den dritten Rang bei der Triathlon-Sprint-Weltmeisterschaft in Lausanne. Er startete für das Team „London 2012“ des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und war Mitglied im B-Kader der Deutschen Triathlon Union. Im Mai 2012 qualifizierte er sich in Madrid für einen Startplatz bei den Olympischen Spielen in London, wo er zusammen mit Jan Frodeno und Steffen Justus gestartet ist und den 31. Rang belegte.

Im Juli 2013 erklärte er nach dem Challenge Roth seine Profi-Karriere für beendet.

Heute lebt Maik mit seiner Familie in seinem Geburtsort Bautzen. Dort engagiert er sich in seinem Heimatverein für Bautzener LV Rot Weiß 90 und organisiert unter anderem den Bautzener Crossduathlon, der seit vergangenem Jahr auch Sächsische Meisterschaft ist.

Er hat in den vielen Jahren seiner internationalen Karriere nicht die Wurzel seiner Heimat verloren und damit unserem Verband auch wesentlich zum sehr guten Ansehen in der DTU verholfen.

Unser Verband bedankt sich bei Maik für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren und hofft natürlich, dass es so weitergehen möge. Dazu wünschen wir Maik und seiner Familie viel Glück und Gesundheit.

Andreas Voigt

Präsident

des Sächsischen Triathlon Verbandes e.V.