Daumen drücken für Bianca Bogen und Martin Schulz

Voller Stolz verabschiedet das Präsidium des STV Bianca Bogen zur Juniorenweltmeisterschaft nach Rotterdam.

Mit dem 8. Platz bei der Junioreneuropameisterschaft im Juni qualifizierte sich Bianca für die Junioren-WM und sicherte sich den Bundeskader für 2018. Mit Platz 3 mit der Mannschaft bei der JEM, Platz 2 bei der Deutschen Meisterschaft der Junioren und Platz 5 bei der Deutschen Meisterschaft der Elite in Grimma folgten Top-Leistungen. Mit der Teilnahme bei der WM stellt der Sächsische Triathlon Verband, nach 2012 bei den Olympischen Spielen mit Maik Petzold, endlich wieder einen Sportler bei einem großen internationalen Wettbewerb.

Am Freitag heißt es dann „Daumen drücken für Bianca“ und spätestens mit dem Kommando „on your marks“ weicht die Aufregung der Konzentration auf den bevorstehenden Wettkampf. Dann gilt es, nach 750m Schwimmen im Rhein, möglichst in der Spitzengruppe die sehr zahlreichen Kurven auf der windanfälligen Radstrecke über 20km sturzfrei zu überstehen und beim abschließenden Lauf über 5km alles zu geben.

Unterstützt wird Bianca nicht nur durch die zahlreichen Erfolgswünsche vieler sächsischer Triathleten, sondern auch durch die Firma sailfish. Die Handelsvertretung Kabus überreichte Bianca kurz vor Abfahrt im Namen der sailfish GmbH einen nagelneuen Neoprenanzug Modell „G-Range“, auf das sie in ihrer starken Disziplin ganz vorn dabei sein kann.

Bereits morgen heißt es für den weitaus erfahrenen Martin Schulz (Olympiasieger und Europameister im Paratriathlon) „on your marks“.  Nach seiner Einschätzung verlief seiner Vorbereitung sehr gut und er ist sehr optimistisch.

Wir drücken ganz fest die Daumen und wünschen Bianca ein unfall- und pannenfreies Rennen.

Der Sächsische Triathlon Verband