DM Jugend-Junioren – Bericht eines Sportlers

Am Freitag den 28.07.2017 ging es schon um 6.00 Uhr mit einem vollgeladenen Bus Richtung Merzig los. Nach 6 Stunden Fahrt wurde endlich das Ziel erreicht.

Nach der Ankunft in einem schönen Hotel fuhren wir kurz darauf wieder los, um die Wettkampfstrecken zu besichtigen. Wir waren gespannt, wie es sich in der Saar mit Schiffsverkehr schwimmt. Doch so stark war die Strömung dann doch nicht.

Die Radstrecke führte größtenteils auf einer für den öffentlichen Verkehr gesperrten Bundestraße mit einem eher flachen Profil entlang. Wir bemerkten, dass es eine sehr schnelle und technisch wenig anspruchsvolle Strecke war.

Anschließend liefen wir die Laufrunde ab, welche mit drei Hügeln begann und dann flach durch einen Park mit zahlreichen Kurven weiter führte.

Nun waren die Vorbereitungen beendet und es folgte die Länderparade. Alle Bundesländer stellten sich auf und gingen in einer Reihe in die mit Publikum gefüllte Sporthalle. Dort wurden wir applaudierend empfangen, was ein sehr schönes Gefühl war. Am Abend gingen wir noch als Team Sachsen gemeinsam mit den Riesaern in einem italienischen Restaurant lecker essen.

Der Wettkampftag startete um 6.00 Uhr. Nachdem wir gefrühstückt hatten, fuhren wir zum Wettkampfort. Aus unserem Team startete Michi (vielleicht kompletter Name sinnvoll) bereits 9:30 Uhr. Sie schwamm im Fluss nicht die Ideallinie. Dank gutem Wechsel und starkem Radpart, sowie sehr guter Laufleistung, erreichte sie dennoch Platz 6.

Im Anschluss startete Justus, ebenfalls in der Jugend B und belegte einen sehr guten 16. Platz, ganz knapp im Endspurt geschlagen.

Noch besser machte es Bianca. Sie bot eine überragende Schwimmleistung. Ging mit Vorsprung auf die 20km Radstrecke. Wechselte sich dort mit 4 weiteren Sportlerinnen der Juniorinnen und Jugend A gut ab, so dass sie nicht von der großen Verfolgergruppe eingeholt wurden. Auch beim abschließenden Lauf wechselte Bianca an erster Stelle und wurde allein von Lena Meißner überholt.

Im gleichen Wettkampf wie Bianca startete Lea in der Jugend A. Mit einer sehr starken Schwimmleistung entstieg sie als Vierte der Saar. Leider wurde sie bereits zu Beginn der zweiten Radrunde in einen Sturz verwickelt und fiel deshalb in die vierte Radgruppe zurück. Nach dem 5km Lauf beendete Lea als 28. den Triathlon.

Um 12:20 Uhr war der Start der Jugend A mit 80 Startern. Rico und Johannes konnten sich beim Schwimmstart gut durchsetzen. Nach ungefähr 100m zog eine Gruppe mit Jonas und Jonathan auf der linken Flussseite an die Spitze, dort war die Strömung bis zur Wendeboje geringer. An der Boje wurde es sehr eng, einige Sportler versuchten sich nach vorne zu ziehen. Als die Boje überwunden war, konnten Johannes und Rico den Rückstand zu Jonas verringern und Jonathan überholen. Nun galt es auf der ersten halben Radrunde alles zu geben, um noch die erste Radgruppe zu erreichen, was Johannes und Rico auch gut gelang. Nach ungefähr 2,5 Runden schloss leider die zweite Radgruppe auf, wodurch eine über 30 Mann Gruppe entstand. Da war es nicht einfach, sich am Ende im vorderen Teil zu behaupten. Leider gab es auch Stürze. Im langgezogenen Endspurt kam Rico als gesamt 11. ins Ziel und verfehlte die Top 10 nur um eine Sekunde. Jonas hatte das Rad nicht wie vorgeschrieben in den Ständer gehangen und wurde mit seiner 15 Sekunden Zeitstrafe 15. Auch Johannes bekam eine Zeitstrafe und wurde 38.