Bericht: Saisonauftakt 1. Bundesliga

Saisonauftakt der 1. Bundesliga in Kraichgau (04.06.) und unsere LSP-Athletin Bianca Bogen konnte sich in dem sehr stark besetzten Frauen-Feld auf einem hervorragenden 26. Rang platzieren. Das Bike24-TriTeamMitteldeutschland hatte leider weniger Erfolg. Hier folgt der ausführliche Bericht:

Um 19 Uhr fiel der Startschuss für die Frauenmannschaften zum Auftakttriathlon 2016 in der 1. Bundesliga im Kraichgau über die Sprintdistanz.
Bianca Bogen startete für das Team des TuS Neukölln Berlin mit Juliette Gogoll, Agata Kilich und Sonja Bettge. Für Bianca und Juliette war es der erste Start in der 1. Bundesliga. Mit Beginn des Triathlons setzte kräftiger Regen ein, der den gesamten Wettkampf zu einer sehr nassen Angelegenheit mit erhöhter Sturzgefahr machte.
Bei einer Wassertemperatur von 19 Grad Celsius durfte mit Neoprenanzug geschwommen werden. Bianca schwamm in der Spitzengruppe mit und startete gleich hinter der späteren Siegerin Andrea Hewitt als zweite Sportlerin auf die Radstrecke. In der 6-köpfigen Spitzengruppe fuhr auch Rebecca Robisch, die spätere Zweitplatzierte des Triathlons.
In der Verfolgergruppe machte besonders die spätere Drittplatzierte und für Olympia qualifizierte Anne Haug viel Druck, so dass die große zweite Radgruppe zum Ende der zweiten Disziplin auf die bis dahin führende Radgruppe mit Bianca aufschloss.
Durch den starken Regen und die damit verbundene nasse Straße war das Radfahren sehr gefährlich. Dabei kam leider auch Juliette zu Fall und konnte den Triathlon nicht beenden. Im Krankenhaus wurden zum Glück keine ersthaften Verletzungen festgestellt.
Bianca beendete ihren 1. Triathlon in der 1. Bundesliga gegen sehr starke Konkurrenz aus dem In- und Ausland nach dem abschließenden 5-km-Lauf auf Platz 26 unter 64 Starterinnen und war damit Schnellste aus ihrem Team, welches in der Tageswertung Platz 12 belegte.
Ihr guter Einstieg lässt auf weitere Erfolge hoffen. Ihr nächster Einsatz in der 1. Bundesliga ist bereits kommendes Wochenende, am 12.06.2016 in Ingolstadt.
Der Startschuss der Männer wurde wegen des sehr schlechten Wetters auf 20 Uhr um 15 Minuten nach vorn verschoben.
Bereits im Gerangel beim Start zur 750 Meter langen Schwimmstrecke blieben Stürze nicht aus. Philipp Dressel-Putz konnte sich über alle drei Disziplinen sehr gut durchsetzen und belegte am Ende Platz 44 von 74 Startern und war damit als Jüngster des Bike24 Teams (Jg. 1998) der Schnellste. Er ist mit seinem Wettkampf zufrieden und freut sich, nach bestandenem Abitur mehr Zeit in das Triathlontraining stecken zu können und will sich weiter verbessern.
Auch vom Bike24 Männerteam des SC DHfK Leipzig beendete leider Willy Hirsch den Wettkampf auf der rutschigen Radstrecke nicht und musste im Krankenhaus behandelt werden.
John Heiland hatte ebenfalls Pech. Wegen dem Krankenwagen auf der Radstrecke wurde seine Radgruppe aus Sicherheitsgründen ca. eine Minute aufgehalten, so konnte er die erste Radgruppe leider nicht mehr erreichen und lief auf Platz 51 vor.
Sven Teuscher verpasste auf der Schwimmstrecke etwas den Anschluss und Paul Clauß wurde von Magenkrämpfen geschwächt, daher kam in der Mannschaftswertung leider nur der 16. und damit letzte Platz heraus. In den nächsten Wettkämpfen der 1. Bundesliga greift auch das Bike24 Team der Männer wieder kräftig an.
Bei den Männern und Frauen gewann jeweils das EJOT Team TV Buschhütten.

1.BULI_Kraichgau1.BULI_Kraichgau21.BULI_Kraichgau4trimag1trimag2

Fotos: © DTU und Frank Wechsel (tri-mag)