Bericht: DTU-Cup in Forst

Die Triathleten des Sächsischen Landeskaders konnten sich gestern auf nationalem Niveau vergleichen.
Im JugB-Bereich lief Michèle Engisch auf den 22. Platz. Nach dem Schwimmen hatte sie eine schlechte Ausgangsposition, konnte aber auf dem Rad und beim Laufen einiges gut machen. Jonathan Engisch lief auf Platz 26 ins Ziel, kurz dahinter Moritz Kleinsorge (27.). Die JugA-Athleten hatten ebenfalls mit starker Konkurrenz zu kämpfen: Rico Bogen – 27., Johannes von Müller – 29., Lukas Mielack – 36. und Arian Kaselowski 37. Gina Richter platzierte sich ebenso im Mittelfeld (Rang 25.). Pauline von Müller konnte aufgrund eines Plattens den Wettkampf nicht beenden.
Sehr erfreulich war die Leistung von Bianca Bogen, sie platzierte sich auf einem starken 6. Platz, wobei sogar noch 2 Athletinnen aus der Schweiz und Österreich gewertet wurden. Sie verpasste leider die JEM-Quali für Lissabon um nur 20 Sekunden. Philipp Dressel-Putz wurde 11.
Der Wettkampf hat gezeigt, dass noch viel Luft nach oben ist und an welchen Stellschrauben noch gedreht werden muss. Doch das Team Sachsen ist hochmotiviert. Der nächste wichtige DTU-Cup findet am 12.06. in Bocholt statt.

IMG-20160509-WA0002 (1)IMG-20160509-WA0003